Kvinde med tør hovedbund
Nachricht

Trockene Kopfhaut | Alles, was Sie über Schuppen, Juckreiz und trockene Kopfhaut wissen sollten

bis Lotte Lindgren auf Apr 18, 2021

Durchgelesen von Dorthe Kristensen

Friseurin und ehemalige Mitinhaberin der preisgekrönten Friseurkette Zoom by Zoom
Mit ihrer langjährigen Erfahrung in der Friseurbranche hat Dorthe viele Kunden in Sachen Haare und Haarpflege beraten. Dorthe hat diesen Blogeintrag durchgelesen, um hohe Qualität und Professionalität zu gewährleisten. Dieser Blogeintrag ist professionell aktualisiert auf 6. Mai 2024.

Inhaltsverzeichnis

Leitfaden für trockene und gereizte Kopfhaut: Wie man sie loswird

Leiden Sie auch darunter, dass sich Ihre Kopfhaut trocken, kratzig und juckend anfühlt? Oder fallen Ihnen gelegentlich weiße Flocken aus dem Haar? Dann haben Sie möglicherweise Probleme mit trockener Kopfhaut. Lesen Sie hier weiter, um herauszufinden, wie Sie Ihre Kopfhaut am besten wieder ins Gleichgewicht bringen können!

Wenn Sie Friseure fragen, werden sie Ihnen sagen, dass juckende Kopfhaut zu den häufigsten Beschwerden ihrer Kunden gehört. Sie sind also nicht allein, wenn Sie feststellen, dass Ihre Kopfhaut juckt. Die Frage ist nur, was die Ursache dafür ist und wie Sie das Problem beheben können. Und wenn Sie nach Antworten suchen, sind Sie hier genau richtig!

In diesem Blogbeitrag gehen wir auf alles ein, was Sie über Schuppen, Trockenheit und Juckreiz der Kopfhaut wissen sollten. Wir helfen Ihnen, die Ursachen des Problems zu finden. Und Sie erhalten gute Ratschläge, wie Sie in Zukunft ein besseres Gleichgewicht schaffen können.

    Was ist trockene und juckende Kopfhaut?

    Der obere Teil des Kopfes besteht hauptsächlich aus Haut. Sie kann daher gereizt werden und anfangen zu jucken - genau wie die Haut am restlichen Körper. Daher kann eine trockene und juckende Kopfhaut auf die gleiche Weise auftreten wie ein juckender Körper.

    Das kann zum Beispiel an der Jahreszeit liegen. Im Winter ist unsere Haut einfach mehr ausgesetzt. Sie kommt u.a. von der Kälte. Und von Temperaturschwankungen, wenn wir erst draußen sind, und dann drinnen in der Hitze mit der Heizung auf Hochtouren laufen. Außerdem können Ernährung, Allergien und vieles mehr eine Rolle in Bezug auf Trockenheit spielen.

    Fazit: Juckende Kopfhaut ist ein häufiges Problem. Wenn Sie sich aber häufig dabei erwischen, dass Sie sich an Ihrer Kopfhaut kratzen, sollten Sie sich dessen bewusst sein - und etwas dagegen tun. Es sind oft kleine Dinge, die einen großen Unterschied für Ihre Kopfhaut machen können.

    Muss ich mir Sorgen machen, wenn meine Kopfhaut juckt?

    Grundsätzlich gibt es keinen Grund, sich Sorgen zu machen. Wie bereits erwähnt, sind Sie bei weitem nicht der Einzige mit diesem Problem, und oft können Sie es selbst von zu Hause aus lösen. Es gibt jedoch einige Dinge, die Sie beachten sollten und bei denen Sie möglicherweise Hilfe von außen benötigen.

    Erleben Sie zum Beispiel, dass die Kopfhaut so heftig juckt, dass Sie Wunden bekommen? Oder sehen Sie trockene, kahle Stellen auf Ihrer Kopfhaut? Dann ist es eine gute Idee, dies vom Arzt überprüfen zu lassen. Dann sind Sie zumindest auf der sicheren Seite. Psoriasis , schuppendes Ekzem oder atopisches Ekzem. Und es kann eine medizinische Behandlung erfordern, um es loszuwerden.

    Dry and itchy scalp

    Hier sind 5 Symptome für trockene Kopfhaut

    Sind Sie sich nicht sicher, ob Sie unter trockener Kopfhaut leiden oder ob etwas anderes dahintersteckt? Hier sind fünf der häufigsten Symptome für trockene Kopfhaut. Lesen Sie sich die Liste durch und schauen Sie, ob Sie sich selbst wiedererkennen.

    1. Es kratzt und juckt auf dem Scheitel

    Sie ertappen sich dabei, dass Ihre Hände ständig in Richtung Kopfhaut wandern, in der Hoffnung, dass Sie mit dem Kratzen den entstandenen Juckreiz lindern können. Sie finden es manchmal schwierig, sich zu konzentrieren, weil Sie sich ständig an der Kopfhaut kratzen müssen. Und vielleicht fällt es Ihnen sogar schwer, eine Mütze oder Gummibänder in den Haaren zu tragen, weil dies zu noch mehr Juckreiz führt.

    2. Die Haut sieht rot und gereizt aus

    Schauen Sie in den Spiegel und prüfen Sie, ob Sie eine rote Kopfhaut haben. Es muss nicht überall sein, aber vielleicht nur an einigen Stellen. Das kann eine gute Idee sein, um die Behandlung an den richtigen Stellen anzusetzen.

    3. Kleine Risse oder Wunden erscheinen an den Haarwurzeln

    Fühlen Sie unter Ihren Haaren. Können Sie kleine Risse oder Schorf ertasten? Es kann sowohl passieren, weil Sie sich viel kratzen, aber auch als Folge der trockenen Haut auftreten. Wenn Sie viele oder große Wunden haben, sollten Sie einen Arztbesuch in Betracht ziehen.

    4. Die Haut fühlt sich straff an

    Gesunde Haut fühlt sich in der Regel weich und elastisch an - auch auf dem Kopf. Fühlt sie sich dagegen straff und gedehnt an, kann das ein Zeichen dafür sein, dass es ihr an Feuchtigkeit mangelt.

    5. Es sprenkelt mit weißen Flocken oder Hautschuppen

    Sind Ihre Schultern und Pullover oft mit weißen Flocken übersät? Oder fängt es an, mit Flocken zu schneien, wenn Sie die Haut unter Ihren Haaren kratzen? Dann ist es auch ein Zeichen dafür, dass es ein Problem gibt. Viele verwechseln dies auch mit dandruff Es kann schwierig sein, den Unterschied zu erkennen, aber hier geben wir Ihnen gute Ratschläge, um den Unterschied zu finden.

    Produkte für die Kopfhaut

    Was ist der Unterschied zwischen Schuppen und trockener Kopfhaut?

    Wenn Sie eine sehr trockene, schuppige Kopfhaut haben, kann es schwierig sein, festzustellen, ob Sie unter Schuppen oder trockener Kopfhaut leiden. Die beiden Dinge sind sich sehr ähnlich: Schuppen - wie weiße Flocken. Es gibt jedoch drei entscheidende Unterschiede zwischen Schuppen und trockener Kopfhaut:

    • Zu wenig vs. zu viel Talg: Ihr Körper produziert Talg, eine ölige Substanz, die Ihre Haut gesund hält. Wenn Sie zu wenig produzieren, leiden Sie unter trockener Haut. Wenn Sie dagegen zu viel produzieren, können Sie unter Schuppen leiden und deshalb Schuppen bekommen. Dadurch kann sich die Haut nicht nur schälen, sondern auch rot und fettig werden.
    • Infektion vs. Umwelteinfluss: Schuppen entstehen oft durch eine Pilzinfektion mit dem Hefepilz Pityrosporum. Sie können eine medizinische Behandlung erfordern. Aber in vielen Fällen kann man Schuppen mit einem speziellen Schuppenshampoo loswerden. Trockene Kopfhaut hingegen entsteht durch Umwelteinflüsse oder Lebensstil.
    • Unterschiedliche Arten von Schuppen: Sie können auch Schuppen bekommen, wenn Sie unter trockener Kopfhaut leiden. Sie unterscheiden sich jedoch von denen, die Sie erleben, wenn Sie unter Schuppen leiden. Kleine, trockene und weiße Schuppen kommen oft von trockener Haut. Wenn die Schuppen dagegen groß, gelblich und fettig sind, ist es wahrscheinlicher, dass Sie an einem Ekzem leiden.
    It can be difficult to tell the difference between a dry scalp and dandruff

    Was sind die Ursachen für eine trockene und gereizte Kopfhaut?

    Es gibt viele verschiedene Ursachen für gereizte, trockene und juckende Kopfhaut. Einige stammen aus Ihrem Verhalten, andere aus Ihrer Umgebung und wieder andere aus Ihren Genen. Und in manchen Fällen gibt es mehr als einen Grund. Deshalb ist es wichtig, dass Sie Ihr ganzes Leben betrachten, wenn Sie versuchen, die Wurzel des Problems zu finden.

    Außerdem kann es leider auch mehr als einen Versuch erfordern, eine Lösung zu finden. Aber es kann gelingen. Und wenn es gelingt, werden Sie sich nicht nur wohler fühlen, sondern Ihr Haar wird auch besser und gesünder aussehen.

    Nachfolgend können Sie die häufigsten Gründe für Trockenheit und Juckreiz der Kopfhaut nachlesen:

    Erle

    Mit dem Alter verändert sich die Haut. Sie wird weniger elastisch und produziert weniger natürliche Öle, was zu Trockenheit führen kann. Außerdem können sich hormonelle Veränderungen wie die Wechseljahre auch auf die Kopfhaut auswirken.

    Falsche Haarprodukte

    Nicht alle Haarprodukte und Shampoos sind gleich, und wenn Sie empfindliche Haut haben, können bestimmte Inhaltsstoffe mehr schaden als nützen. Im nächsten Abschnitt können Sie über bestimmte Inhaltsstoffe lesen, die Sie in Ihren Haarprodukten vermeiden sollten.

    Kosten

    Haare brauchen Vitamine und Nährstoffe, um normales Haar zu erhalten, und das Gleiche gilt für die Haut. Es ist daher wichtig, dass Sie sich gesund und abwechslungsreich ernähren oder eventuell mit einem Nahrungsergänzungsmittel ergänzen.

    Gener

    Einige Menschen sind einfach anfälliger für Hautprobleme als andere. Und wenn Sie zu diesen gehören, ist es wichtig, dass Sie Ihrer Kopfhaut und dem, was Sie ihr in Form von Haarprodukten oder anderen Einflüssen bieten, besondere Aufmerksamkeit schenken.

    Stress

    Wenn Sie gestresst sind, kann es zu vermehrten Entzündungen im Körper kommen. Das kann sich auf verschiedene Weise zeigen, unter anderem in Form von juckender Kopfhaut, obwohl eigentlich nichts dagegen spricht. Wenn Sie einen stressigen Alltag haben, kann es Gold wert sein, sich 10 bis 30 Minuten Zeit für Aktivitäten wie Meditation oder Yoga zu nehmen.

    Temperaturschwankungen

    Vor allem im Winter nimmt die Zahl der Dänen mit Hautproblemen zu - auch an der Kopfhaut. Das liegt an dem ständigen Wechsel zwischen Kälte draußen und Wärme drinnen. Der Haut fällt es schwer, sich an die wechselnden Temperaturen anzupassen, und so kommt es zu Fehlern in der Talgproduktion, die die Kopfhaut im Gleichgewicht halten muss. Daher ist es besonders wichtig, den Körper in den kalten Monaten mit ausreichend Feuchtigkeit zu versorgen.

    Rauchen oder Luftverschmutzung

    Ob die Schadstoffe durch Zigaretten oder allgemeine Luftverschmutzung kommen, sie können sich schädlich auswirken. Wie Stress können sie Entzündungen verursachen, die die Kopfhaut austrocknen können.

    Allergien

    Vielleicht reagieren Sie allergisch auf Inhaltsstoffe in Ihren Pflegeprodukten, das Material Ihrer Hüte oder ähnliches. Viele Haarpflegeprodukte können Inhaltsstoffe enthalten, auf die die Haut reagieren kann. Wenn nichts anderes hilft, sollten Sie mit Ihrem Arzt über mögliche Allergien sprechen.

    Wie kann ich trockene Kopfhaut behandeln?

    Es gibt viele Möglichkeiten, wie Sie trockene Kopfhaut behandeln können, es hängt viel davon ab, welche Faktoren Ihnen trockene Kopfhaut bescheren. Wir haben hier einige unserer besten Ratschläge gesammelt, also lesen Sie weiter und erhalten Sie viele gute Werkzeuge, wie Sie trockene Kopfhaut behandeln oder ihr vorbeugen können.

    Vermeiden Sie diese Inhaltsstoffe in Ihren Haarprodukten

    Verdächtigen Sie, dass Ihre Pflegeprodukte Schuld an Ihren Hautproblemen sind? Für diejenigen unter Ihnen, die unter trockener Kopfhaut leiden, ist Ihr Shampoo ein guter Ansatzpunkt. Es gibt viele Haarprodukte auf dem Markt mit schädlichen Inhaltsstoffen - vor allem, wenn Sie empfindliche Haut haben. Und das gilt zum Beispiel für diese Inhaltsstoffe:

    • Parabene

    Methylparaben und Ethylparaben sind Beispiele für Konservierungsstoffe, die in Pflegeprodukten verwendet werden können. Dabei handelt es sich um Parabene, die man bei Hautproblemen möglichst vermeiden sollte - auch in Haarprodukten.

    • Sulfate

    Obwohl sie zu den häufigsten Seifenbestandteilen gehören, können sie negative Folgen für Haut und Haar haben. Das gilt zum Beispiel für Natriumlaurethsulfat und Natriumlaurylsulfat. Die Seifenstoffe sind so stark, dass sie dem Körper die natürlichen Fette vollständig entziehen können. Und sie können Schuppen und ähnliche Kopfhautprobleme in Form von trockener Kopfhaut verursachen.

    • Silikon

    Da es schwierig sein kann, es zu 100 % auszuwaschen, kann Silikon zu Schuppen und Trockenheit auf der Kopfhaut führen. Und wenn Sie Locken haben, kann es Ihre Strähnen auch kraus und elektrisch machen. Meiden Sie daher Inhaltsstoffe, die auf -cone oder -oxane enden, da diese oft Silikon enthalten.

    Wollen Sie das Kratzen und Jucken loswerden? Wir haben die Grow and Glow Serie gerade mit dem Ziel geschaffen, Ihnen gesundes und schönes Haar zu schenken. Daher sind alle Produkte frei von Silikonen, Sulfaten und Parabenen Und so können Sie die Produkte bedenkenlos in Ihrem Haar verwenden - auch wenn Sie unter trockener Kopfhaut leiden!

    Unser Grow and Glow enthält unter anderem Morinda Citrifolia Callus Culture Lysate, das ein Gleichgewicht in der Mikroflora der Haut schafft. Mikroflora ist der allgemeine Begriff für: Bakterien, Pilze, Parasiten und Viren. Morinda Citrifolia ist perfekt für Haarprobleme, die sich auf Schuppen reimen, fettige Kopfhaut und Haare , und empfindliche Kopfhaut.

    Use a shampoo without silicone and sulfate if you have a dry scalp

    Ratschläge vom Friseur

    Hier gibt die Friseurin und Salonbesitzerin Maja Haldborg die besten Tipps und Tricks für fettiges Haar. Schau dir ihr Instagram hier an.

    Was ist Ihr bester Rat bei trockener Kopfhaut?

    - Der beste Rat ist, Feuchtigkeit zu spenden. Trockene Kopfhaut wird durch ein Ungleichgewicht zwischen Kopfhaut und Haut verursacht. Verwenden Sie keine Produkte, von denen Sie wissen, dass sie Ihre Kopfhaut reizen. Wählen Sie ein Shampoo ohne Sulfate & Silikone. Peelen/schrubben Sie Ihre Kopfhaut, damit sie atmen kann. Ihre Kopfhaut kann verstopft sein und sich mit abgestorbenen Hautzellen und Produktrückständen ansammeln. Denken Sie daran, Ihre Kopfhaut und Ihr Haar nicht zu oft zu waschen. Optimal sind 1-2 Mal pro Woche. Sie können ein Shampoo mit Kokosnuss-, Oliven- oder Teebaumöl wählen. Diese Öle sind mild und gut für die Haut.

    Wie sieht trockene Kopfhaut aus?

    - Viele Menschen können trockene Kopfhaut leicht mit Schuppen verwechseln, aber die meisten Menschen leiden unter trockener Kopfhaut. Den Unterschied erkennt man daran, dass trockene Kopfhaut ein bisschen wie aufgewirbelter Schnee aussieht. Es handelt sich um sehr feine, weiße und sehr kleine trockene Hautschuppen. Schuppen hingegen sind eher fettig und neigen dazu, an der Kopfhaut und den Haarschäften selbst zu haften. Schuppen können auch eine eher gelbliche Farbe haben. Trockene Kopfhaut ist oft auch durch Juckreiz gekennzeichnet!

    Kann man im Alltag etwas gegen trockene Kopfhaut tun?

    - Im Alltag kann man versuchen, Produkte auf der Kopfhaut zu vermeiden, wenn sie juckt und trocken ist. Verzichten Sie auf Wachs, Trockenshampoo, Puderwachs usw. Denken Sie daran, dass viele Dinge eine Rolle bei trockener Kopfhaut spielen können. Sie kann saisonal, hormonell, durch Stress, Ernährung usw. bedingt sein. Außerdem kann es sinnvoll sein, beim Waschen der Haare auf die Wassertemperatur zu achten. Ein heißes Bad ist zwar schön... aber leider mag Ihre Kopfhaut das nicht (und Ihr Haar eigentlich auch nicht). Leider trocknet heißes Wasser die Haut sehr aus. Versuchen Sie also, die Temperatur ein wenig zu senken.

    >

    12 Tipps gegen gereizte Kopfhaut und Juckreiz

    Möchten Sie etwas gegen Ihre Probleme mit trockener und juckender Kopfhaut tun? Aber Sie wissen nicht, wo Sie anfangen sollen? Dann haben wir 10 gute Tipps gesammelt, die Sie befolgen können

    Eine trockene Kopfhaut muss mit viel Feuchtigkeit und Pflege gepflegt werden. Wichtig ist, dass Sie keine Produkte verwenden, die zu einer weiteren Austrocknung der Kopfhaut beitragen.

    1. Verwenden Sie Haarvitamine, um normales Haar zu erhalten

    Es ist wichtig, dass Sie sich abwechslungsreich und gesund ernähren. Auf diese Weise stellen Sie sicher, dass Sie die Vitamine und Mineralien erhalten, die Ihr Körper braucht. Manchmal kann es jedoch schwierig sein, alle Vitamine über die tägliche Ernährung aufzunehmen, so dass Sie eine Ergänzung mit einem Nahrungsergänzungsmittel in Betracht ziehen können. Aus diesem Grund haben wir unsere Haarvitamine entwickelt

    Es sind ein , vegetarische Haarvitamine, die wie Weingummi schmecken. Sie enthalten u.a.:

    • Biotin: Wenn Sie normales Haar erhalten wollen, dann ist Biotin eine gute Idee. Und hier kann man mit zwei Weingummis pro Tag einen guten Start hinlegen. Dann brauchen Sie sich auch nicht zu sehr darüber zu wundern, dass Sie bestimmte Lebensmittel in Ihre Ernährung aufnehmen müssen, um Biotin in Ihren Alltag zu bekommen.
    • Folsäure: Wie Biotin gehört Folsäure zur Gruppe der B-Vitamine . Folsäure trägt zur Aufrechterhaltung der Funktion des Immunsystems bei. Außerdem spielt sie eine Rolle bei der Zellteilung.
    • B12: Wie der Name schon sagt, gehört auch B12 zum „Team“ der B-Vitamine. B12 trägt zur Aufrechterhaltung einer normalen Zellteilungsfunktion im Körper bei.

    In diesem Leitfaden, besprechen wir fünf Vitamine, die zur Aufrechterhaltung einer normalen Funktion und eines normalen Haares beitragen.

    2. Das richtige Shampoo wählen

    Wie bereits erwähnt, ist es egal, welche Haarprodukte Sie wählen. Und Sie können vorteilhaft ein mildes Shampoo gegen trockene Kopfhaut wählen. Aber denken Sie daran, die Liste der Inhaltsstoffe durchzusehen, damit Sie sicher sein können, dass das Shampoo keine potenziell schädlichen Stoffe enthält. Wenn Sie eine trockene, juckende Kopfhaut haben, kann es oft eine gute Idee sein, Ihr Shampoo zu wechseln. Hier ist es besonders wichtig, ein sulfatfreies Shampoo zu finden, das Feuchtigkeit spendet.

    Und im Zweifelsfall haben wir Grow and Glow Shampoo , das alle Anforderungen an ein gutes Shampoo gegen trockene und juckende Kopfhaut erfüllt! Grow and Glow ist unter anderem, angereichert mit Fruchtextrakt, Aminosäuren, Aloe Vera,

    3. Achten Sie darauf, auch Ihr Haar zu pflegen

    Conditioner ist oft das A und O, um Ihrem Haar Feuchtigkeit zurückzugeben. Betrachten Sie ihn als Feuchtigkeitsspender für Ihre Strähnen und Wurzeln. Conditioner hilft auch, die Haarsträhnen zu schließen, so dass die Pflege und Feuchtigkeit von Shampoo, Haarkur oder anderen Dingen im Haar bleiben. Er kann daher entscheidend dazu beitragen, die Trockenheit der Kopfhaut zu reduzieren.

    Wählen Sie einen Conditioner für trockene Kopfhaut, wie Grow and Glow Balm , das keine schädlichen Inhaltsstoffe, Sulfate oder Silikone enthält. Zudem enthält es Fruchtsäuren, die helfen, die Mikroflora der Kopfhaut auszugleichen.

    4. Hören Sie auf, Ihr Haar mit einem normalen Handtuch zu trocknen

    Ein normales Handtuch kann zu elektrischem und krausem Haar führen. Wenn Sie also gesundes Haar haben möchten, sollten Sie erwägen, das herkömmliche Handtuch wegzuwerfen. Investieren Sie stattdessen in ein Mikrofaser-Handtuch. Es ist weich, nimmt Wasser schneller auf und ist weniger hart zu den Haarsträhnen. Auf diese Weise wird auch eine effektivere Trocknung und eine Verkürzung der Zeit, in der die Kopfhaut feucht ist, gewährleistet.

    5. Verwöhnen Sie sich und Ihr Haar mit einer Haarkur

    Genauso wie die Haut in Ihrem Gesicht kann auch die Haut unter Ihrer Frisur von einer pflegenden Kur profitieren. Gönnen Sie sich also eine moisturizing hair treatment in regelmäßigen Abständen. Es wird das Haar stärken und Sie werden oft sofort einen Unterschied bemerken.

    Und hier haben wir unsere Intensive Reparatur- und Wachstums-Haarmaske für genau diesen Zweck. Sie bietet tiefgreifende Pflege und Nahrung für Haar und Kopfhaut und ist perfekt für einen Spa-Tag zu Hause!

    Use a hair treatment once in a while if you have a dry scalp

    6. Stimulieren Sie die Kopfhaut mit einer Massagebürste

    Die Haut profitiert von einer zusätzlichen Durchblutung. Sie wird mit mehr Nährstoffen versorgt, bleibt elastisch und weich - auch die Kopfhaut! Erwägen Sie daher, eine Kopfhautmassagebürste zur Pflegeroutine hinzuzufügen. Sie wirkt gut gegen Schuppen, entfernt Schmutz und Unreinheiten von der Kopfhaut, kann das Haarwachstum steigern und fühlt sich extrem angenehm an! Sie können eventuell unsere Blogbeitrag über Kopfhautmassage für mehr Inspiration hier

    .

    7. Waschen Sie Ihr Haar nicht zu oft

    Es mag kontraintuitiv klingen, aber zu viel und zu heißes Wasser kann die Haut austrocknen. Es kann die natürlichen Öle von der Kopfhaut entfernen und Trockenheit verursachen. Sie können die sanftesten Shampoos für Ihre Kopfhaut verwenden, aber wenn Sie zu oft duschen, kann es verschwendet werden. Waschen Sie Ihr Haar daher nur 2-3 Mal pro Woche. Wenn Sie jedoch Sport treiben, müssen Sie es vielleicht etwas öfter waschen. Setzen Sie es stattdessen hoch oder benutzen Sie eine Duschhaube, wenn der Rest des Körpers eine Wäsche braucht.

    Trockenshampoo kann auch eine Idee sein, um fettiges Haar zwischen den Wäschen zu minimieren. Sie müssen sich jedoch darüber im Klaren sein, dass Trockenshampoo kein echtes Shampoo in dem Sinne ist, dass es keinen Schmutz, überschüssigen Talg oder Rückstände von Haarprodukten entfernt.

    8. Seien Sie vorsichtig bei der Verwendung von Stylingprodukten

    Wie bei Shampoo und Pflegespülung sind auch bei Stylingprodukten nicht alle gleich. Und generell ist es eine gute Idee, den Verbrauch von Stylingprodukten zu reduzieren. Überlegen Sie, welche Produkte im Alltag notwendig sind, und schauen Sie sich die Listen der Inhaltsstoffe genau an. Stylingprodukte lassen sich nur schwer auswaschen und können sich daher im Haar und auf der Kopfhaut ansammeln. Das kann dazu führen, dass die Kopfhaut und nicht zuletzt das Haar trocken ist und juckt.

    9. Drehen Sie die Wassertemperatur herunter

    Der Kontrast zwischen Hitze und Kälte kann sich schädlich auf die Kopfhaut auswirken. Ein schönes heißes Bad kann toll sein, vor allem in den Wintermonaten, aber es kann auch Ihre Haut und Kopfhaut austrocknen. Daher ist es von Vorteil, wenn Sie die Temperatur ein wenig herunterdrehen. Auch wenn das Wellness-Gefühl ein wenig nachlässt, Ihre Kopfhaut wird es Ihnen danken. Sorgen Sie deshalb auch dafür, dass Sie ganz trocken sind, bevor Sie nach dem Bad in die Kälte gehen.

    Hot baths can cause a dry scalp

    10. Wählen Sie den richtigen Bezug für Ihr Kopfkissen

    Wie bei Handtüchern können Bezüge aus reiner Baumwolle negative Folgen haben. Baumwolle besteht aus rauen Fasern, die beim Liegen Reibung erzeugen können. Wählen Sie stattdessen einen Bezug aus Mikrofaser, Bambus oder Seide, deren Fasern glatter sind und Haare und Kopfhaut nicht so stark strapazieren - hier können wir Ihnen unseren Bambus-Kopfkissenbezug empfehlen, der durch sein Bambusmaterial eine natürliche antibakterielle und antimykotische Wirkung hat - kaufen Bambus-Kissenbezug hier.

    11. Verwenden Sie die richtige Haarbürste

    Die Wahl der richtigen Haarbürste spielt eine wichtige Rolle bei der Erhaltung einer gesunden Kopfhaut. Zu den besten Bürsten für trockene Kopfhaut gehören solche mit weichen Naturborsten oder Bürsten mit weichen Kunststoffspitzen. Diese Bürsten kratzen oder reizen die Kopfhaut nicht so leicht.

    Um Irritationen zu vermeiden, ist es außerdem wichtig zu wissen, wie man sein Haar richtig bürstet. Bürsten Sie immer sanft von den Spitzen ausgehend und arbeiten Sie sich zum Haaransatz hin vor. Vermeiden Sie es, mit der Bürste durch das Haar zu ziehen oder zu stoßen, da dies Schäden verursachen und die Gefahr einer trockenen Kopfhaut erhöhen kann. Regelmäßiges Bürsten hilft, die natürlichen Öle von der Kopfhaut bis in die Spitzen zu verteilen, was den Zustand der Kopfhaut verbessern kann.

    12: Peeling zur Entfernung abgestorbener Hautzellen

    Ein Peeling ist eine wirksame Methode, um abgestorbene Hautzellen zu entfernen und eine trockene Kopfhaut zu verbessern. Sie können Ihre Kopfhaut auf verschiedene Weise exfolieren. Eine gängige Methode ist die Verwendung spezieller Produkte zum Peelen der Kopfhaut. Diese Produkte enthalten kleine Peelingpartikel, die sanft in die Kopfhaut einmassiert werden, um abgestorbene Hautzellen zu entfernen. Wählen Sie Produkte, die sanft zur Kopfhaut sind.

    Eine alternative Methode ist die Verwendung einer sanften Bürste oder eines Kammes, um die Kopfhaut in kreisenden Bewegungen zu peelen. Seien Sie vorsichtig, um Irritationen zu vermeiden. Unabhängig von der Methode sollte das Peeling mit Bedacht durchgeführt werden, nicht öfter als einmal pro Woche oder nach Bedarf. Dies trägt dazu bei, die Gesundheit der Kopfhaut zu verbessern und Trockenheit und Juckreiz zu verringern.

    Gute Produkte für trockene Kopfhaut

    Die Pflege einer trockenen Kopfhaut erfordert viel Aufmerksamkeit und die richtigen Mittel. Zwei Produkte, die einen großen Unterschied machen können, sind ein Mikrofaser-Haartuch und ein Kopfkissenbezug aus Bambus.

    Das Mikrofaser-Haartuch ist besonders sanft zu Haar und Kopfhaut, da es die Reibung reduziert und das Haar schnell trocknet, ohne Reizungen zu verursachen. Dies ist wichtig, da nasses Haar empfindlicher ist.

    Der Bambus-Kissenbezug schützt Ihr Haar und Ihre Haut in der Nacht, indem er Schlaffalten verhindert und verfilztes Haar vermeidet. Die weiche Oberfläche von Bambus ist sanft zu Ihrem Haar und hilft, es gesund zu erhalten.

    Zusammen bilden diese Produkte ein effektives Toolkit zur Vorbeugung und Behandlung von trockener Kopfhaut und sorgen dafür, dass Ihr Haar gesund und gut gepflegt bleibt.

    Gibt es einen Zusammenhang zwischen trockener Kopfhaut und Haarausfall?

    Da das Haar aus der Kopfhaut wächst, besteht oft ein Zusammenhang zwischen einer juckenden, trockenen Kopfhaut und Haarausfall. Wenn die Kopfhaut gereizt oder aus dem Gleichgewicht geraten ist, kann dies im schlimmsten Fall zu Haarausfall führen. Außerdem kann es bestehende Haarausfallprobleme verschlimmern.

    Möchten Sie Haarausfall vorbeugen oder reduzieren? Dann sollten Sie sich sowohl um Ihr Haar als auch um die Gesundheit Ihrer Kopfhaut kümmern - alles darüber können Sie in diesem Ratgeber nachlesen. Beides ist wichtig, wenn Sie normales, schönes Haar haben wollen.

    Wir hoffen, dass Sie Antworten auf Ihre Fragen erhalten haben. Jetzt wissen Sie zumindest mehr über trockene Kopfhaut, ihre Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten. Und dann sind Sie schon auf dem besten Weg zu einer schöneren und gesünderen Frisur.

    Skalpengesundheit und Haarwachstum

    Die Gesundheit der Kopfhaut spielt eine wichtige Rolle für den Gesamtzustand und das Wachstum der Haare. Wenn es um trockene Kopfhaut geht, besteht ein enger Zusammenhang zwischen dem Zustand der Kopfhaut und der Haargesundheit.

    Trockene Kopfhaut kann erhebliche Folgen für das Haar haben. Zum einen kann sie zu vermehrtem Haarausfall führen. Der trockene Zustand macht das Haar brüchiger, was zum Bruch und Verlust von Haarsträhnen führt. Dies kann dazu führen, dass das Haar dünner aussieht und mit der Zeit an Kraft verliert.

    Außerdem kann trockene Kopfhaut auch das Haarwachstum selbst beeinträchtigen. Eine gesunde Kopfhaut ist die Voraussetzung für ein optimales Haarwachstum. Trockene Kopfhaut kann zu verstopften Haarfollikeln führen, was die Fähigkeit des Haares hemmt, gesund und kräftig zu wachsen. Dies kann zu einem langsameren Haarwachstum führen und sogar dazu, dass neue Haare nicht gleichmäßig oder in ausreichender Menge wachsen.

    Um gesundes Haar zu erhalten, ist es daher wichtig, die Kopfhaut regelmäßig zu pflegen und mit Feuchtigkeit zu versorgen, besonders wenn Sie unter trockener Kopfhaut leiden. Die Verwendung von feuchtigkeitsspendenden Shampoos und Pflegespülungen, die speziell für trockene Kopfhaut entwickelt wurden, können helfen, den Feuchtigkeitshaushalt der Kopfhaut wiederherzustellen und das Risiko von Haarausfall und schlechtem Haarwachstum zu verringern.

    Healthy scalp and hair growth

    Wirkt sich mein Haartyp auf trockene Kopfhaut aus?

    Ein wichtiger Faktor, der bei der Entstehung von trockener Kopfhaut eine Rolle spielt, ist Ihr Haartyp. Es gibt verschiedene Haartexturen, von lockig bis glatt und alles dazwischen, und sie können einen erheblichen Einfluss auf die Gesundheit Ihrer Kopfhaut haben.

    Lockiges Haar
    Personen mit lockigem Haar neigen im Vergleich zu anderen Haartypen oft zu einer trockeneren Kopfhaut. Das liegt daran, dass die natürlichen Öle, die auf der Kopfhaut produziert werden, aufgrund der gewellten Struktur lockigen Haares nur schwer bis in die Spitzen gelangen können. Daher besteht bei lockigem Haar ein erhöhtes Risiko für Trockenheit und Juckreiz auf der Kopfhaut.

    Glattes Haar
    Bei Menschen mit glattem Haar ist die Verteilung der natürlichen Öle von der Kopfhaut bis zu den Haarspitzen meist gleichmäßiger. Dies kann zu einer gesünderen Kopfhaut beitragen, bedeutet aber nicht unbedingt, dass glattes Haar gegen Trockenheit immun ist. Faktoren wie häufiges Waschen der Haare oder die Verwendung austrocknender Haarprodukte können trotzdem zu einer trockenen Kopfhaut führen.

    Gewelltes Haar
    Gewelltes Haar liegt in seiner Beschaffenheit zwischen lockigem und glattem Haar. Es neigt dazu, natürliche Öle von der Kopfhaut zu absorbieren, was dazu beitragen kann, die Kopfhaut gut mit Feuchtigkeit zu versorgen. Doch wie bei anderen Haartypen kann auch gewelltes Haar zu Trockenheit neigen, vor allem, wenn es nicht ausreichend gepflegt wird.

    Es ist wichtig, den eigenen Haartyp und seine besonderen Bedürfnisse zu kennen, um trockene Kopfhaut zu verhindern und zu behandeln. Bei der Wahl der Haarpflegeprodukte und -routinen sollte Ihr Haartyp berücksichtigt werden, um eine gesunde und mit Feuchtigkeit versorgte Kopfhaut zu erhalten.

    Ist trockene Kopfhaut bei Kindern üblich?

    Ja, trockene Kopfhaut ist bei Kindern weit verbreitet. Kinder können aus verschiedenen Gründen unter trockener Kopfhaut leiden, und es kann sich um einen vorübergehenden oder chronischen Zustand handeln.

    Trockene Kopfhaut bei Kindern kann durch verschiedene Faktoren wie Wetterbedingungen, hormonelle Veränderungen, Hautkrankheiten oder allergische Reaktionen verursacht werden. In den meisten Fällen ist sie jedoch vorübergehend und kann leicht behandelt werden.

    Um trockene Kopfhaut bei Kindern zu behandeln, empfiehlt es sich, milde und sanfte Shampoos und Spülungen zu verwenden. Es ist auch wichtig, den übermäßigen Gebrauch von Haartrocknern oder heißen Stylinggeräten zu vermeiden, da diese die Trockenheit verschlimmern können.

    Wenn die Trockenheit anhält oder sich verschlimmert, ist es ratsam, einen Arzt oder einen Hautarzt aufzusuchen. Dieser kann die Kopfhaut des Kindes untersuchen und die richtige Behandlung oder Empfehlungen geben.

    Ist es notwendig, wegen trockener Kopfhaut einen Arzt aufzusuchen?

    Ja, es kann notwendig sein, bei trockener Kopfhaut einen Arzt aufzusuchen, insbesondere wenn die Symptome schwerwiegend oder anhaltend sind.

    Trockene Kopfhaut kann durch verschiedene Faktoren verursacht werden, darunter trockene Luft, Kälte, übermäßiges Waschen der Haare, die Verwendung scharfer Haarprodukte oder bestimmte Erkrankungen wie Ekzeme oder Schuppenflechte. Sie kann zu Juckreiz, schuppiger Haut, Rötungen und Unbehagen führen.

    Wenn Sie starken Juckreiz, Entzündungen oder Wunden auf Ihrer Kopfhaut feststellen, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Diese Symptome können auf einen ernsteren Zustand hinweisen, der eine medizinische Behandlung erfordert.

    Mythen vs. Fakten über trockene Kopfhaut

    Es gibt viele Mythen und Missverständnisse über trockene Kopfhaut, und es ist wichtig, sie von wissenschaftlich gesicherten Fakten zu unterscheiden, um diesen Zustand richtig zu verstehen.

    Mythos 1: Tägliches Waschen der Haare beugt trockener Kopfhaut vor.

    Tatsache: Häufiges Waschen der Haare mit scharfen Shampoos kann die trockene Kopfhaut sogar noch verschlimmern, da sie der Haut die natürlichen Öle entzieht. Es wird empfohlen, die Haare weniger häufig zu waschen und milde, feuchtigkeitsspendende Shampoos zu verwenden.

    woman washes her hair

    Mythos 2: Trockene Kopfhaut wird durch mangelnde Hygiene verursacht.

    Tatsache: Trockene Kopfhaut kann jeden treffen, unabhängig vom Hygienestandard. Sie wird hauptsächlich durch Faktoren wie Klima, Hormone und Genetik verursacht.

    Mythos 3: Trockene Kopfhaut ist ansteckend.

    Tatsache: Trockene Kopfhaut ist nicht ansteckend und kann nicht durch Kontakt übertragen werden. Es handelt sich um eine Hauterkrankung, nicht um eine Infektion.

    Mythos 4: Haarspray und Stylingprodukte verschlimmern trockene Kopfhaut.

    Tatsache: Einige Stylingprodukte können Inhaltsstoffe enthalten, die die Kopfhaut reizen können. Es ist wichtig, Produkte zu wählen, die für trockene Kopfhaut geeignet sind, und einen übermäßigen Gebrauch zu vermeiden.

    Mythos 5: Trockene Kopfhaut ist unbehandelbar.

    Tatsache: Trockene Kopfhaut kann mit geeigneter Pflege und geeigneten Produkten behandelt werden. Es ist wichtig, die Ursache der Trockenheit zu ermitteln und Maßnahmen zu ergreifen, um den natürlichen Feuchtigkeitshaushalt der Kopfhaut wiederherzustellen.

    Häufig gestellte Fragen zu trockener Kopfhaut

    Warum bekommt man trockene Kopfhaut?

    Trockene Kopfhaut kann durch verschiedene Faktoren verursacht werden, z. B. durch trockene Luft, häufiges Waschen der Haare mit scharfen Shampoos, Ernährungsmängel und zugrunde liegende Hautkrankheiten wie Ekzeme.

    Was kann man gegen trockene Kopfhaut tun?

    Die Behandlung von trockener Kopfhaut konzentriert sich auf die Wiederherstellung der Feuchtigkeit in der Kopfhaut. Dazu gehören die Verwendung von feuchtigkeitsspendenden Shampoos und Pflegespülungen, weniger häufiges Waschen der Haare und die Verwendung natürlicher Öle.

    Was ist der Unterschied zwischen Schuppen und trockener Kopfhaut?

    Der Unterschied liegt in den Ursachen und Symptomen. Trockene Kopfhaut wird durch Feuchtigkeitsmangel verursacht, während Schuppen oft durch eine Überwucherung von Hefepilzen hervorgerufen werden, die zu fettigen Schuppen und Juckreiz führen.

    Kann eine Ernährungsumstellung den Zustand meiner Kopfhaut verbessern?

    Ja, eine Ernährungsumstellung kann eine Rolle bei der Verbesserung der Gesundheit Ihrer Kopfhaut spielen. Eine ausgewogene Ernährung, die reich an Vitaminen, Mineralien und Feuchtigkeit ist, unterstützt die allgemeine Gesundheit von Haut und Kopfhaut.

    Kann Stress trockene Kopfhaut verursachen?

    Ja, Stress kann zu Hautproblemen, einschließlich trockener Kopfhaut, beitragen, indem er den Hormonhaushalt des Körpers beeinträchtigt und die natürliche Feuchtigkeitsbarriere der Haut zerstört.

    Ist trockene Kopfhaut ein Anzeichen für ein ernsteres Problem?

    Trockene Kopfhaut ist zwar oft harmlos und kann zu Hause behandelt werden, aber in manchen Fällen kann sie ein Symptom für eine ernstere Hauterkrankung sein, die eine professionelle Behandlung erfordert.

    Produktempfehlungen für trockene Kopfhaut

    Trockene Kopfhaut ist oft behandlungsbedürftig. Daher kann es sinnvoll sein, zunächst Hausmittel auszuprobieren, bevor Sie einen Arzt aufsuchen oder stärkere Mittel anwenden. Deshalb haben wir hier einige Produktempfehlungen für trockene Kopfhaut für Sie zusammengestellt.

    Kopfhautbürste

    Kopfhautprobleme können aus vielen verschiedenen Gründen auftreten, aber eine Kopfhautbürste ist immer ein guter erster Schritt zu einer gesünderen Kopfhaut. Unsere Kopfhautbürste besteht aus Silikonspitzen, die die Kopfhaut effektiv massieren und dabei helfen, abgestorbene Hautzellen, Produktreste und andere unerwünschte Ablagerungen von der Kopfhaut zu entfernen. Neben der köstlichen Kopfhautmassage trägt sie auch dazu bei, die Durchblutung der Kopfhaut zu fördern, was ebenfalls wichtig für die Erhaltung einer normalen und gesunden Kopfhaut ist. Sie ist also definitiv eine Empfehlung wert!

    Eine Haarbürste mit Wildschweinborsten

    Eine Haarbürste mit Wildschweinborsten hat den einzigartigen Effekt, die natürlichen Öle des Haares im Haar zu verteilen. So wird das Haar auf natürliche Weise gefettet und kann der Kopfhaut einen Teil des Fetts entziehen, so dass sie wieder ins Gleichgewicht kommt.

    Feuchtigkeitsspendendes Shampoo und Spülung ohne Sulfate

    Wie wir in unseren Blogbeiträgen beschrieben haben, können Sulfate und insbesondere SLS/SLES-Sulfate einer der Gründe für trockene Kopfhaut sein. Daher kann es eine gute Idee sein, nach einem Shampoo und einer Pflegespülung ohne Sulfate Ausschau zu halten. Hier können wir unser Repair and Care Shampoo und unsere Pflegespülung sehr empfehlen, die unter anderem viel Feuchtigkeit und Pflege für Haar und Kopfhaut bieten und gleichzeitig helfen, die Feuchtigkeit zu speichern, zum Beispiel durch ihren Gehalt an Natriumhyaluronat. Beide sind sowohl sulfat- als auch silikonfrei und damit schonend für Haar und Kopfhaut.

    Haar-Seren mit guter Wirkung auf die Kopfhaut

    Obwohl unser Grow and Glow Serum darauf abzielt, das Haarwachstum zu fördern und Haarausfall zu reduzieren, enthält es auch Inhaltsstoffe wie Fruchtsäuren, die zu einem sanften Peeling der Kopfhaut beitragen und die natürliche Mikroflora der Kopfhaut wiederherstellen. Es hat bereits vielen Menschen mit Kopfhautproblemen geholfen und ist besonders beliebt wegen seiner Mentholkristalle, die einen angenehm kühlenden Effekt haben.

    Get a 10% discount code sent to you

    Receive the best tips and tricks for your hair from Lotte and Nanna 🥰